Aktuell

Respekt vor den Drückern
von POPH (20.9.2004, 11:31)

Wer in den letzten Augustwochen/ersten Septemberwoche im Roten Meer taucht, sollte an Tauchplätzen mit Sandgrund auf die brütenden Drückerfische achten. Diese Fische stellen sich auf den Kopf und blasen in den Sand, um so einen Trichter im Sandgrund auszufromen. Sobald dann die Eier in diesem Trichter abgelegt sind, beginnen die Fische mit der territorialen Verteidigung. Sie attackieren alles, was sich im keilförmigen Bereich zwischen Trichter und Wasseroberfläche bewegt und von ihnen als Bedrohung für den Nachwuchs angesehen wird. Leider fallen auch Taucher in dieses Schema.
Fühlt man sich von einem Drücker bedroht, sollte man seitlich ausweichen und keinesfalls aufsteigen, da weiter oben das Territorium der Fische breiter wird. Bemerkt man zuspät, dass man einen Drücker verärgert hat, kann es auch dazu kommen, dass der Drücker zubeißt. Meistens -aufgrund der hellen Farben- in die Flossen. Man tut gut daran die Bißkraft der Fische mit den scharfen Papageienschnäbeln nicht zu unterschätzen,(Flosse von Astrid)und großen Respektabstand zu halten.

[1775x gelesen] [Artikel drucken]

Zum Seitenanfang

Hier könnte Dein Banner erscheinen!

 

 

Webmail
Kurspreise
Kurskalender
Veranstaltungen
Buddybörse
Flohmarkt
E-Cards
Newsletter
Mitglied werden
Galerien
Datenschutzerklärung


Login
Registrieren

Juli, 2021

  So Mo Di Mi Do Fr Sa
     010203
 04050607080910
 11121314151617
 18192021222324
 25262728293031
        

Newsletter Abo

RSS feed

English Version
La version francais